Brigitte Scheliga-Gauchel und Friedhelm Gauchel

Teilnahme an Wettbewerben:

Konstruktion, Funktion, Wirtschaftlichkeit und Ästhetik

30 Jahre Praxis in der Durchführung von Projekten garantieren eine professionelle Abwicklung Ihres Bauvorhabens unter Kosten- und Terminkontrolle.

Know how im Bereich des ökologischen und energieoptimierten Bauens.

Vorschläge zum Einsatz von regenerativen Energien.

Ihr Haus soll Sie repräsentieren, das ist unsere Herausforderung.

Ein individuelles, energieoptimiertes und ökologisches Bauwerk ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit. Ihre Vorstellungen sind die Basis unserer Gestaltungsarbeit, bei der wir Ihnen kreative, innovative Konzepte präsentieren möchten. Besonders neue und bisher unbekannte Aufgaben sehen wir als Herausforderung.

Das Büro existiert seit 1985.
Die Inhaber, Brigitte Scheliga-Gauchel, Friedhelm Gauchel firmieren unter „Freiraum Architekten“ in einem ehemaligen Ladenkomplex in Köln Sülz.

Das Büro begreift seine Tätigkeit als umfassende Dienstleistung für seine Auftraggeber.

In den realisierten Projekten bilden die klassischen Parameter der Architektur - Konstruktion, Funktion, Wirtschaftlichkeit und Ästhetik - eine Gesamtheit.

Im Zentrum der Projektarbeit des Büros stehen die komplexe Planung von Neubauten und das Bauen im Bestand für öffentliche und private Bauherren.

Durch eine ganzheitliche Planung von Gebäuden, innenarchitektonischen Ausbauten und angegliederten Freianlagen, unter Einbeziehung der städtebaulichen Rahmenbedingungen, schaffen wir lebbare Ästhetik.

Ausstattung
Das Büro verfügt über 4 Autocad Arbeitsplätze,
AVA-Programme (Cosoba) und STLB für Ausschreibungen,
Programme zur Visualisierung,
Großflächenplotter, Digitalkameras, Scanner und Datenformate zum Datenaustausch

Team
Das Büro arbeitet mit 2 - 3 projektbezogenen MitarbeiterInnen.

BRIGITTE SCHELIGA-GAUCHEL
Dipl.Ing. (1978 FH Köln)

1954

geboren in Königshütte (Polen)

1973-79

Studium FH Siegen, FH Köln

1978

Graduierung bei Prof. Zerbe

1978-79

Mitarbeit bei Fa. Eurolicht
Büro für Lichtplanung

1979-84

Mitarbeit im Büro von
Prof. E. Schneider-Wessling, Köln

1985

Bürogründung
mit Friedhelm Gauchel

1991

Gründung der Architektengruppe
FREIRAUM-Assoziierte Architekten
Friedhelm Gauchel
Brigitte Scheliga-Gauchel
Udo Zawidski

1993-95

Planungsgemeinschaft mit
H. Winkler, H. Dehnel, Erfurt

1996

FREIRAUM ARCHITEKTEN
Friedhelm Gauchel
Brigitte Scheliga-Gauchel

1999-05

Planungsgemeinschaft mit
D. Wilken Köln

2003

Mitbegründerin von Freiraum Verein u. Freiraum Galerie

2008

Mitglied Zonta Club Köln 2008

^ zum Seitenanfang

 

FRIEDHELM GAUCHEL
Dipl. Ing. Architekt (1982 RWTH Aachen)

1952

geboren in Neunkirchen-Seelscheid

1972-78

Studium FH Siegen, FH Köln

1978

Graduierung bei Prof. G Lucas

1978

Mitarbeit im Institut für Altenwohnbau, Köln

1979-82

Studium TU Berlin, RWTH Aachen

1979-82

Freie Mitarbeit in den Büros
J. Scharf,Köln
Prof. Franken u. Kreft, Bensberg

1982

Diplom bei Prof. G. Böhm

1982-85

Freie Mitarbeit in den Büros
N.Rosiny und Baugruppe Köln

1985

Bürogründung mit Brigitte Scheliga-Gauchel

1991

Gründung der Architektengruppe
FREIRAUM-Assoziierte Architekten
Friedhelm Gauchel
Brigitte Scheliga-Gauchel
Udo Zawidski

1993-95

Planungsgemeinschaft mit
H. Winkler, H. Dehnel, Erfurt

1996

FREIRAUM ARCHITEKTEN
Friedhelm Gauchel
Brigitte Scheliga-Gauchel

1999-05

Planungsgemeinschaft mit
D. Wilken Köln

2003

Mitbegründer von Freiraum Verein u. Freiraum Galerie

 

Berufung in den Bund Deutscher Architekten BDA Köln

^ zum Seitenanfang

 

WETTBEWERBE/VERÖFFENTLICHUNGEN

2010

Wettbewerb
Marktplatz Altenhundem
1. Preis mit Büro Demmel

2007

Wettbewerb
Kombibad Zollstock, Köln

2004

Veröffentlichung
Kombibad Zündorf, Köln
SB Sportstättenbau, 3/2003
Heinze Bauprojekte, 2004

1999

Wettbewerb
Wohnbebauung Mauenheim, Köln
mit Büro Wilken
1. Preis

1999

Wettbewerb
mit Büro Wilken
Altenzentrum Sülz, Köln

1997

Wettbewerb Wallraf-Richartz-Museum, Köln
Diözesanmuseum, Köln

1996

Städteb. Wettbewerb Liebigstrasse, Köln
mit R. Vollmer
3. Rundgang

1995

Städteb. Wettbewerb Heidenberg, Siegen
mit R. Vollmer und M. Hornberger
1. Preis

1991

Wettbewerb
Kulturzentrum Köln-Chorweiler
1. Preis

1990

Wettbewerb
Handwerkerhof Köln-Chorweiler
1. Preis

1987

Landeswettbewerb Ökologisches Bauen
Ökologiepark Remscheid
2. Preis

1985

Veröffentlichung
Ökologisches Planen und Bauen in Köln

^ zum Seitenanfang